Nitrat und NO – schon einmal gehört? Nitrat mag dir bekannt sein – oft in der Kritik aufgrund der Überdüngung in der Landwirtschaft. Doch wir sprechen hier nicht von diesem Nitrat, sondern von dem in Gemüse, besonders reichlich vorhanden in Roter Bete. Diese Wurzelgemüse ist vollgepackt mit Nitrat, Betanin, Betain, Polyphenolen und mehr – eine einzigartige Kombination!
Heute spricht man dem Nitrat in Gemüse zahlreiche gesundheitsfördernde Effekte zu, denn es ist der Ausgangsstoff in unserem Körper für NO (Nitric Oxide, oder auf  deutsch: Stickstoffmonoxid)!

Warum NO so wichtig ist

Erst in den 1990er Jahren gelang es Forschern, die bedeutende Wirkung des NO für die Blutversorgung von Organen und dessen Rolle als Botenstoff im Organismus nachzuweisen. 1998 wurde für diese wegweisende Entdeckung der Nobelpreis verliehen!

Doch was ist NO genau? NO, oder Stickstoffmonoxid, ist der Schlüssel. Es ist ein Gas, das der Körper bei körperlicher Aktivität, Stress und mehr produziert. NO ist ein Botenstoff, der in zahlreichen Prozessen im Körper benötigt wird.

Einfach gesagt, Stickstoffmonoxid entspannt und erweitert die Blutgefäße, reichert das Blut mit Sauerstoff an und verbessert damit die Durchblutung im ganzen Körper. NO ist damit essenziell für die Blutgefäßgesundheit und für alle Krankheiten, die damit verbunden sind. Verbesserte Durchblutung durch erweiterte Blutgefäße bedeutet nicht nur verbesserte Versorgung der Zellen mit Nährstoffen, sondern auch Vorbeugung vor Krankheiten wie Herzinfarkt oder Hirnschlag!

Stickstoffmonoxid ist eine wichtige Substanz auch bei vielen Körperfunktionen, wie z.B. der Reparatur von Gewebe. Es spielt eine wesentliche Rolle im Immunsystem und dient im Körper zur aktiven Bekämpfung von Krankheitserregern. Durch die Erweiterung der Gefäße wird auch ein zu hoher Blutdruck gesenkt. NO ist ein sehr reaktives Molekül. Es hat nur eine sehr kurze Halbwertszeit und wird daher von unserem Körper bei Bedarf produziert. Dafür sind aber entsprechende Ausgangsstoffe notwendig – entweder Nitrat oder die Aminosäure L-Arginin.

Die Bedeutung von NO für die Leistung

Für Sportler ist NO besonders interessant. Eine nitratreiche Ernährung, wie durch Rote Bete, steigert die NO-Verfügbarkeit und fördert die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Muskeln, was die Leistung steigern und die Regeneration beschleunigen kann.

Sportler, welche ihre Leistungsfähigkeit pushen wollen, haben die NO-Supplementierung für sich entdeckt. Ergänzt man nitratreiches Gemüse, so wird die NO-Verfügbarkeit verbessert – das erhöht die Blutzirkulation im ganzen Körper. Das Gewebe und die Organe werden besser mit Blut versorgt. Eine erhöhte Durchblutung der Muskulatur und des Gewebes bedeutet mehr Sauerstoff und somit eine bessere Fähigkeit, Muskeln aufzubauen und vor allem schneller zu regenerieren.

Rote-Bete-Saft: Eine einfache Quelle für Nitrat

Die Verfügbarkeit von NO im Körper kann sehr einfach über eine nitrathaltige Ernährung mit Gemüse sichergestellt werden. Vor allem die Rote Bete ist ein wertvoller Bestandteil einer gesunden Ernährung, weil sie neben einem ausreichend hohen natürlichen Anteil an wirksamem Nitrat auch noch weitere gesundheitsfördernde Substanzen enthält.

Der Rote-Bete-Saft ist eine einfache Möglichkeit, Nitrat zuzuführen, das der Körper bei Bedarf in NO umwandeln kann. Studien zeigen auch positive Effekte auf den Blutdruck, der durch die Gefäßerweiterung ohne Beeinflussung der Herzfrequenz erreicht wird.

In einer Studie der Queen Mary Universität in London wurden die Auswirkungen von Rote Bete Saft auf Bluthochdruck untersucht. Jeder Einzelne der Probanden zeigte eine Reduktion des Blutdrucks, ohne die Herzrate zu beeinflussen. Normale Blutdruckmedikamente zielen unter anderem darauf ab, die Herzrate zu senken. Wenn das Herz weniger stark schlägt, wird der Druck, der durch den Herzschlag entsteht, natürlich gesenkt. Allerdings bedeutet das auch, dass man sich müde und absolut nicht leistungsfähig fühlt. Wie auch, wenn zu wenig Blut durch den Körper zirkuliert? Daher ist das Ergebnis, dass eine Reduktion des Blutdrucks offensichtlich alleine durch die Erweiterung der Gefäße erreicht wird, so besonders.

Die Bedeutung der kontinuierlichen Nitratzufuhr

Die Studie zeigte auch, dass die Nitrate aus der Roten Bete Bluthochdruck nicht dauerhaft heilen können. Der blutdrucksenkende Effekt hielt allerdings bis zu 2 Wochen nach Beendigung der Einnahme an.

Die Ergebnisse sind beeindruckend, aber beachte: Eine dauerhafte Nitratzufuhr ist entscheidend, um den positiven Effekt aufrechtzuerhalten. Ein Grund mehr, die gesunde Rote Bete regelmäßig in deine Ernährung zu integrieren.

Meine Empfehlung Banner: Rüben Herz auf Amazon

Ähnliche Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert